top of page

3. Semester | Projekt: Öffentliches Bauen | 2022

Die Methodenschule
Anker 1

Prof. Daniel Reisch, Prof. Sebastian Frell

Betreuung:

Der Prozess des Entwerfens wird gerne auch als ein Denken in Bildern, Zeichnungen, Modellen und Diagrammen bezeichnet. Um diesen Gedankenfluss geschmeidig zu halten, muss die Anwendung dieser einzelnen Darstellungsmethoden beständig eingeübt werden. Das Training dieser Methoden funktioniert ähnlich wie der Erwerb einer neuen Sprache in der Schule. Zunächst müssen die einzelnen Bausteine der Fremdsprache - die Vokabeln - erlernt werden. Dies entspricht in unserem Fall dem Kennenlernen der einzelnen Zeichnungs- und Modellbautools. Als Nächstes wird beim Sprachenerwerb die Grammatik vermittelt. Also die Art, wie die einzelnen Wortsteine durch Gesetze verbunden werden. Im Falle der Darstellungsmethoden handelt es sich hierbei um Techniken, wie die einzelnen Zeichnungs- und Modellbautools eingesetzt werden können. Die Tools aber auch einzelne Anwendungstechniken wurden bereits in vergangenen Semestern in den Grundlagenkursen aus dem Fachgebiet Darstellung vermittelt. Nun geht es darum - aus dieser sicheren Basis he- raus - das Erlernte anzuwenden und in einem freien und kreativen Prozess zu überführen. Also wie beim Sprechen einer Fremdsprache Vokabeln und Grammatik mühelos zu kombinieren, um eigene Texte und Gesprochenes geistreich zu formulieren. Im Idealfall entwickelt sich daraus ein reger und inspirierender Austausch oder eben im Feld der Architektur ein überzeugender architektonischer Entwurf. Das formulierte Bild der Methodenschule dient uns im Kurs auch als räumliche Metapher. Verschiedene Darstellungsmethoden werden deshalb gesamthaft an einem Entwurf für ein Schulgebäude angewendet und eingeübt.
Bildergalerie
Vanessa Kerb

Schulzentrum Pfuhl

Alexander Koller

Hafenschule